Arbeitsschutz

Sicherheitsbeauftragte – Grundlagen

Telefonnummer
E-Mail
Ziele und Grundlagen:

Das Seminar Sicherheitsbeauftragte Grundlehrgang befähigt und sensibilisiert die Sicherheitsbeauftragten für ihre neuen und wichtigen Aufgaben im Unternehmen.

Die Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten beruht auf folgenden rechtlichen Grundlagen bzw. anerkannten Regelwerken:

Siebtes Buch Sozialgesetzbuch - Gesetzliche Unfallversicherung - SGB VII § 22 Sicherheitsbeauftragte
DGUV-Vorschrift 1 - Grundsätze der Prävention § 20 Bestellung und Aufgaben von Sicherheitsbeauftragten
DGUV-Information 211-042 Sicherheitsbeauftragte
Preis
568 €
zzgl. MwSt. 19%
Veranstaltungsort
Beginn des Kurses
Datum auswählen
Datum auswählen
Dauer
Personen
-
+
Weitere Termine:
Kurstyp
Stadt

    Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung
    Worum geht es in dem Kurs
    Sicherheitsbeauftragte - Zwei Männer stehen in Lager und vergleichen die Daten auf deren Klemmbrettern.

    Sind in Ihrer Firma regelmäßig mehr als 20 Mitarbeiter beschäftigt? Dann ist der Arbeitgeber, nach Vorgabe des Sozialgesetzbuch VII §22, zur Bestellung eines Sicherheitsbeauftragten verpflichtet. Wie viele Sicherheitsbeauftragte Sie benötigen, richtet sich zum einen nach der Zahl der Mitarbeiter und zum anderen an den bestehenden Unfall- und Gesundheitsgefahren. Auch die zeitliche, räumliche und fachliche Nähe des zuständigen Sicherheitsbeauftragten zu den Beschäftigten sind Kriterien für die Bestimmung der notwendigen Zahl von Sicherheitsbeauftragten.

    Der Sicherheitsbeauftragte unterstützt den Unternehmer bei der Durchführung der Maßnahmen zur Verhütung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten. Er hat vor allem das Vorhandensein und die ordnungsgemäße Benutzung der vorgeschriebenen Schutzeinrichtungen und persönlichen Schutzausrüstungen im Blick und zeigt auf Unfall- und Gesundheitsgefahren für die Versicherten hin. Der Sicherheitsbeauftragte leistet so einen maßgeblichen Beitrag zur Steigerung der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes im Unternehmen.

    In dieser 2-tägigen Schulung werden Sie, wie folgt, auf die verantwortungsvolle Aufgabe vorbereitet: Unsere Experten informieren Sie über die rechtlichen Grundlagen des Arbeitsschutzes und Ihre Aufgaben als Sicherheitsbeauftragter. Sie erhalten eine Einführung in die sicherheitstechnischen Einrichtungen, lernen die wichtigsten Gesundheitsgefahren und Unfallarten kennen und schätzen die Bedeutung und den Aufbau von betrieblichen Sicherheitsprogrammen professionell ein. Durch die praxisbezogene Vermittlung der Inhalte und zahlreicher Fallstudien sind Sie in der Lage, das Gelernte unmittelbar in Ihrem beruflichen Alltag anzuwenden.

     

    Ihr Nutzen als ausgebildeter Sicherheitsbeauftragter

    Als Sicherheitsbeauftragte erhalten Sie fachliches Know-how. In der verantwortungsvollen Tätigkeit minimieren Sie die Zahl der arbeitsbedingten Unfälle und Erkrankungen. Durch Ihre Präsenz und Vorbildfunktion wirken Sie auf sicherheitsgerechtes Verhalten Ihrer Kollegen hin. In Ihrer Funktion fördern Sie die Sicherheit und den Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz.

     

    Voraussetzungen für die Teilnahme an dem Kurs des Sicherheitsbeauftragen

    Die Aufgabe des Sicherheitsbeauftragten darf jeder Mitarbeiter in einem Unternehmen übernehmen. Um Interessenkonflikte zu vermeiden, werden Mitarbeiter welche ohne Führungsverantwortung die Arbeitsprozesse und das Arbeitsumfeld kennen, empfohlen.

    Inhalt
    Berufsgenossenschaften/Arbeitsschutzbehörden
    Organisation des Arbeits- und Gesundheitsschutzes
    Aufgaben und Stellung des Sicherheitsbeauftragten
    Umgang mit Gefahrstoffen
    Arbeitskleidung
    Arbeitsplatzgefahren im Betrieb
    Mechanische Gefährdungen
    Umgang mit elektrischem Strom
    Stromstärke/-spannung/-arten/-kreis
    chemische Gefährdungen
    Persönliche Schutzausrüstungen (PSA)
    Betriebsanweisung und Unterweisung
    Brand- und Explosionsschutz
    Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung
    Haut- und Handschutz
    Gesprächsführung/Kommunikation
    Gefährdungsbeurteilung mittels Checklisten
    Psychologie und Stress
    Für wen ist der Kurs
    Das Seminar richtet sich an beginnende und bereits aktive Sicherheitsbeauftragte.
    An Personen die im Bereich Arbeitssicherheit vor Ort im Unternehmen unterstützen wollen.
    An Betriebsräte und Betriebsangehörige, die auf dem Gebiet der Arbeitssicherheit tätig sind.

    Bundesweite Firmenschulungen und Inhouse-Schulungen

    Natürlich auch in Ihrer Region:

    Köln

    Düsseldorf

    Dortmund

    Essen

    Duisburg

    Bochum

    Wuppertal

    Bielefeld

    Bonn

    Münster

    Mönchengladbach

    Gelsenkirchen

    Aachen

    Krefeld

    Oberhausen

    Hagen

    Hamm

    Mühlheim an der Ruhr

    Leverkusen

    Solingen

    Herne

    Neuss

    Paderborn

    Bottrop

    Bergisch Gladbach

    Recklinghausen

    Remscheid

    Moers

    Siegen

    Gütersloh

    Schwerte

    Iserlohn

    Unna

    Unna

    Castrop-Rauxel

    Oer-Erkenschwick

    Datteln

    Marl

    Dorsten

    Haltern

    Dülmen

    Senden

    Coesfeld

    Lüdinghausen

    Borken

    Frankfurt am Main

    Wiesbaden

    Kassel

    Darmstadt

    Offenbach am Main

    Hanau

    Gelnhausen

    Seligenstadt

    Gießen

    Marburg

    Fulda

    Mainz

    Ludwigshafen am Rhein

    Koblenz

    Trier

    Worms

    Aschaffenburg

    Unsere Arbeitsweise
    Sie können zum Kurs in eine unserer Niederlassungen kommen.
    Oder unser Referent kann zum Training an einen für Sie günstigen Ort kommen.
    Oder wir führen einen Online-Kurs an Ihrem Arbeitsplatz durch.
    FAQ’s

    Was ist die Aufgabe eines Sicherheitsbeauftragten?

    Der Sicherheitsbeauftragte übernimmt aufgrund seiner Orts-, Fach- und Sachkenntnisse die beratenden und vermittelnden Tätigkeiten zwischen Kollegen und den Verantwortlichen im Betrieb.

    Wann muss ein Sicherheitsbeauftragter bestellt werden?

    Wenn regelmäßig mehr als 20 Mitarbeiter in einem Unternehmen beschäftigt sind.

    Sind Sicherheitsbeauftragte Pflicht?

    Nach § 22 siebtes Buch Sozialgesetzbuch (SGB VII) sind Unternehmer zur Bestellung von Sicherheitsbeauftragten verpflichtet.

    Welche Aufgabe hat der Sicherheitsbeauftragte?

    Der Sicherheitsbeauftragte hat verantwortungsvolle und vielfältige Pflichten und Aufgaben. Dieser ist für die betriebliche Sicherheitsunterweisung der Mitarbeiter verantwortlich. Er ist die direkte Anlaufstelle bei Fragen zur Betriebssicherheit.

    Wie oft muss eine Sicherheitsbeauftragte Nachschulungen wahrnehmen?

    Durch die DGUV Vorschrift 1 wird eine Wiederholung alle 3-5 Jahre empfohlen.

    Nicht sicher, welche Fortbildung Sie benötigen?

    Hinterlassen Sie eine Anfrage und erhalten Sie eine kostenlose Beratung!

      Ich bin einverstanden mit der Datenschutzerklärung
      Unser Einsatzfür Ihren Erfolg
      Qualifizierte und engagierte Fachexperten als Referenten.
      Schulungen und Unterweisungen immer individuell und nach neuesten Standards.
      Branchenübergreifendes Know-how
      Breites Netzwerk durch den Zusammenschluss mehrerer Unternehmen.
      Modernste Schulungsräume sowie zwei funktionale Hallen für die praxisorientierte Trainings.
      Inhouse Schulungen bei Ihnen vor Ort.
      Newsletter Abonnieren
      Bleiben Sie auf dem Laufenden mit den neuesten Informationen
      E-Mail *

      Ich bin damit einverstanden, den HBZ-Newsletter zu erhalten und willige ein, dass die HBZ GmbH meine personenbezogenen Daten verarbeitet um mich individuell und regelmäßig über ihr Angebot zu informieren.